Förderschule des Rhein-Kreises Neuss

Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung 

Aktuelles

26.11.2020

AKTUALISIERUNG zur "Weihnachts-Betreuung" am 21. und 22. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt vom Ministerium nun die Information, dass für den 21. und 22.12. der Unterricht ausgesetzt wird und eine Notbetreuung angeboten wird. Alle Lehrkräfte haben Präsenzpflicht. Die Notbetreuung wird an unserer Schulform nun für alle Jahrgangsstufen angeboten. Auch die Schulbusse werden fahren.

Bitte prüfen Sie, ob Sie das Angebot annehmen müssen, denn das Ziel des Aussetzens des Unterrichts ist die Quarantänewirkung, die dazu dienen soll, dass nicht das Weihnachtsfest eine Infektionswelle in den Familien auslöst. Es bleibt ein Notbetreuungsangebot, das Sie bitte verantwortungsbewusst auf Ihren Bedarf prüfen. Melden Sie ihr Ihr Kind im Bedarfsfall bis Mittwoch, den 09.12. mit >> diesem Formular << an.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen


23.11.2020

"Weihnachts-Betreuung" am 21. und 22. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt vom Ministerium die Information, dass für den 21. und 22.12. der Unterricht ausgesetzt wird und eine Notbetreuung angeboten wird. Alle Lehrkräfte haben Präsenzpflicht.

Die Notbetreuung wird für die Jahrgänge 1 – 6 angeboten. Ich habe unseren Schulrat gebeten, sich dafür einzusetzen, dass wir als Förderschule Geistige Entwicklung auch einen Betreuungsbedarf für ältere Schüler*innen haben. Nach jetzigem Kenntnisstand werden auch die Schulbusse eingesetzt.

Bitte prüfen Sie, ob Sie das Angebot der Notgruppenbetreuung annehmen möchten und melden Sie Ihr Kind bis Mittwoch, den 09.12. mit >> diesem Formular << an. Sobald wir wissen, ob die Betreuung auch den älteren Schüler*innen zugestanden wird, gebe ich Ihnen Bescheid. Vielleicht nutzen Sie Ihr Bürgerrecht und melden sich bei der Politik oder über unsere Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Speckenbach und bitten Sie, sich entsprechend einzusetzen.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen


20.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nun haben wir die erste Woche mit einem ziemlich hohen Krankenstand hinter uns gebracht. Wir mussten zwei Klassen mitsamt der Lehrkräfte in Quarantäne setzen, es ist zum Glück kein weiterer positiver Fall aufgetaucht. Nächste Woche sind alle Klassen wieder am Start!

Vielen Dank auch an die Eltern bei den Klassen, deren Teams aus „normalen“ Gründen zusätzlich ausgefallen sind, und die auf unsere Bitte hin ihr Kind zuhause betreut haben – eine Vertretung war in diesen Fällen nicht mehr möglich. Wir dürfen die Klassen im Vertretungsfall nicht mehr aufteilen, so dass ich ab einem definierten Krankenstand keine Möglichkeit mehr habe, Kolleg*innen in eine andere Klasse zu schicken. Im Rahmen der Vertretungsleistung danke ich allen Kolleg*innen, die in anderen Klassen die Vertretung übernehmen, auf eigene Doppelbesetzung verzichten und damit den Betrieb aufrechterhalten.

Für die nächste Woche sollte sich die Lage wieder etwas bessern – aber wir arbeiten letztlich von Tag zu Tag und müssen zum Teil sehr schnell entscheiden. Sie können zur Aufrechterhaltung unseres Präsenzbetriebs sehr beitragen, wenn Sie Ihr Kind zuhause behalten, sobald es Symptome zeigt – dazu gehören in letzter Zeit auch vermehrt Magen-Darm-Beeinträchtigungen. Melden Sie Ihr Kind bitte auch beim Bus oder Taxi ab, wenn es die Schule nicht besuchen kann (Gilbacher: 02181-756000).

Zu den beiden zusätzlichen Ferientagen am 21. + 22.12. haben wir bis jetzt noch keine offizielle Nachricht aus dem Ministerium erhalten, vielleicht, weil noch geklärt werden muss, ob eine Notbetreuung angeboten werden muss oder nicht. Das Ministerium will ja quasi eine Vorweihnachtsquarantäne schaffen. Wenn die zwei Tage als Ferientage gelten, wird es voraussichtlich kein Notgruppenangebot geben, weil die Schule dann schlicht geschlossen ist. Gelten die beiden Tage als „Aussetzen des Präsenzunterrichts“, wird es eine Notbetreuung geben. Es hilft uns in jedem Fall bei der Organisation, wenn Sie schon frühzeitig angeben, ob Sie Bedarf hätten.

Wir möchten zunehmend die Kommunikation mit Ihnen auch digital umsetzen. Tagesaktuelle Nachrichten könnten Sie dann sogar schon erhalten, wenn Ihr Kind noch nicht zuhause ist. Sie helfen uns, indem Sie regelmäßig in Ihre Emails schauen bzw. am Wochenende auf die Homepage. Ergibt sich eine Änderung der Email-Adresse, geben Sie auch Frau Kleber im Sekretariat Bescheid.

Ich wünsche Ihnen und uns ein gutes Durchhaltevermögen! Wir tun alles, damit wir den Präsenzbetrieb aufrechterhalten können und hoffen, dass es uns noch lange gelingen wird!

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen


17.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in den Berufspraxisklassen ist ein positiver Coronafall aufgetreten. Für die Berufspraxisklassen haben wir entsprechende Maßnahmen verhängt. Für den Rest der Schule und den Busverkehr sieht das Gesundheitsamt keinen Handlungsbedarf. Wir wollen Ihnen dennoch ans Herz legen, besonders sensibel darauf zu achten, ob Ihr Kind Symptome einer Corona-Infektion zeigt.

Nutzen Sie für die weiteren Handlungsschritte bei Corona Verdachtsfällen bitte den folgenden Handlungsleitfaden! Wenn Ihr Kind Symptome zeigt, melden Sie sich bitte beim Hausarzt und halten ggfs. 14 Tage Quarantäne ein. Der Hausarzt teilt Ihnen mit, was dann zu tun ist. Geben Sie die Anweisungen des Hausarztes bitte auch an die Schule weiter.

Ich empfehle Ihnen darüber hinaus eine freiwillige Selbstbeschränkung von sozialen Kontakten und wünsche Ihnen und uns, dass wir trotzdem gut durch diese Zeit kommen!

Herzlichen Gruß, Klaudia Thelen


13.11.2020

St. Martin - Ich geh' mit meiner Laterne

In der letzten Woche haben wir St. Martin gefeiert - die Martins-Geschichte sowie tolle Lieder gehört und auf dem Schulhof auch gesungen, Weckmänner gegessen und am Freitag auch ohne großen Umzug ganz tolle Laternen zum Leuchten gebracht. Diese wurden wie jedes Jahr in vielen Klassen gebastelt. Hier eine kleine Auswahl: 


04.11.2020

Informationen zur aktuellen Situation (bzgl. Covid-19)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielleicht oder sogar wahrscheinlich machen Sie sich Sorgen, wie lange unser Präsenzunterricht noch aufrecht erhalten werden kann. Die positiven Corona-Ergebnisse rund um uns herum nehmen zu. Hierzu möchte ich Ihnen die Handlungsempfehlung des Gesundheitsamts weitergeben:

  • Ist im häuslichen Bereich eines Kindes eine Person positiv getestet, gilt das Kind als K1-Kontakt, muss in 14-tägige Quarantäne gehen und wird getestet.
  • Zu diesem Zeitpunkt besteht laut Gesundheitsamt kein Handlungsbedarf für uns als Schule.
  • Erst wenn das Kind positiv getestet ist, greift die Rückverfolgung der Kontakte, die weiteren Kontaktpersonen werden zu K1-Kontakten, begeben sich in Quarantäne und werden getestet.
  • In diesem Fall hat die Schule Handlungsbedarf, informiert Sie und gibt dem Gesundheitsamt die Kontaktdaten weiter.
  • Zeigt ihr Kind Symptome einer Covid19-Erkrankung, belassen Sie es zuhause und beobachten den weiteren Krankheitsverlauf. Bei einer Verschlimmerung der Symptome kontaktieren Sie den Arzt bzw. die Corona-Hotline. Dort wird mit Ihnen abgeklärt, ob Handlungsbedarf und/oder eine Quarantäne-Empfehlung besteht.
  • Im Testfall informieren Sie uns bitte umgehend über ein positives Testergebnis!

Bitte schauen Sie regelmäßig, vor allem am Wochenende, auf unsere Homepage. Dort werden wir Sie aktuell informieren, falls es Handlungsbedarf geben sollte.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit und ein gutes Durchhalten unter allen Maßnahmen, die uns helfen sollen, durch diese Strecke zu kommen. Herzliche Grüße,

Klaudia Thelen (Kommissarische Schulleitung)


23.10.2020

Informationen zum Unterrichtsstart nach den Herbstferien am 26.10.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie und Ihre Familien sind gut und gesund durch die Ferien gekommen und freuen sich auf den Schulstart nach den Herbstferien! Die aktuelle Lage bringt es mit sich, dass wir besonders behutsam mit den Corona-Schutzmaßnahmen umgehen müssen. In unser aller Sinne möchten wir den Präsenzunterricht erhalten und müssen daher unbedingt folgende Regeln peinlich genau einhalten:

  • Es besteht Maskenpflicht im Schulgebäude! Geben Sie Ihrem Kind bitte nicht nur eine Ersatzmaske, sondern einen Vorrat von etwa 5 Masken mit, damit Ihr Kind die Maske auch wechseln kann.
  • Da wir alle 20 Minuten für 5 Minuten Stoßlüften müssen, benötigt Ihr Kind warme Kleidung oder eine kleine Decke.
  • Sollte Ihr Kind Symptome zeigen, die auf eine Corona-Infektion deuten, müssen Sie es zuhause behalten.

Für den Elternsprechtag am Donnerstag, den 29.10. können wir nur 20 Minuten pro Gespräch vorhalten. Wir müssen anschließend lüften und desinfizieren. Tragen Sie bitte Ihren Mund-Nasen-Schutz während der gesamten Anwesenheit im Schulgebäude korrekt über Mund und Nase. Wenn Sie die Schule betreten, nutzen Sie bitte die Desinfektionsmittelspender für Ihre Hände. Gehen Sie bitte direkt zum Klassenraum Ihres Kindes und halten Sie sich bitte nicht für Gespräche im Flur auf. Nach dem Gespräch verlassen Sie bitte direkt das Gebäude.

Diese und weitere Informationen finden Sie auch im aktuellen Elternbrief (siehe rechte Spalte).

Einen herzlichen Gruß – bleiben Sie gesund!
Klaudia Thelen (Kommissarische Schulleitung)


09.10.2020

Elternbefragung 2020

Vor der durch die Pandemie bedingten Schulschließung hatten wir eine Elternbefragung durchgeführt zu den Bereichen "Äußere Bedingungen", "Schulklima", "Information und "Unterricht und Förderung" und um eine Gesamteinschätzung unserer Arbeit gebeten.

Die Eltern konnten verschiedene Zufriedenheitsaussagen mit 1 Punkt ("Ich stimme nicht zu") bis 4 Punkten ("Ich stimme voll zu") bewerten. Wir freuen uns, dass wir in der Gesamtbewertung durchschnittlich 3,4 Punkte erhalten haben. Auch die sonstigen Bereiche wurden überwiegend mit 3-4 Punkten bewertet. Die am meisten kritisch bewerteten Aspekte betrafen die Ausstattung mit Mobiliar und digitalen Medien. Insbesondere hinsichtlich der Ausstattung der digitalen Medien ist der Rhein-Kreis Neuss als Schulträger gerade jetzt sehr engagiert und es gibt viele bereits fest angekündigte Verbesserung (Ausbau des WLAN-Netzes in der Schule, Ausstattung mit weiteren und moderneren Endgeräten für Schüler*innnen und Lehrer*innen usw.) 

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in einer Übersicht hier. Die zusätzlichen Kommentare veröffentlichen wir hier nicht, nehmen aber insbesondere kritische Anmerkungen ernst und versuchen weiter, Verbesserungen zu erreichen. 


07.10.2020

Elternsprechtag am Donnerstag, 29.10.2020

An diesem Tag endet der Unterricht bereits um 12:00 Uhr. Terminwünsche für Gespräche mit den Lehrer*innen Ihres Kindes können Sie mit dem Abschnitt des aktuellen Elternbriefs mitteilen.


05.10.2020

Elternschule: "Kurzurlaub für den Kopf - warum wir Pausen brauchen" am 4.11.2020 um 16.00 Uhr

Wir machen aufmerksam auf diese Veranstaltung des Schulpsychologischen Dienstes, die im Kreishaus Grevenbroich, Auf der Schanze 4, stattfindet. Bitte melden Sie sich bei Interesse an beim Schulpsychologischen Dienst bis Dienstag, 3.11.2020 um 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 02131 928 40 70. Näheres zur Veranstaltung in diesem Brief.  


01.10.2020

Eltern-Gesprächskreis der igll (Initiative gemeinsam leben und lernen e. V.) 

Die igll Neuss bietet ab 8.10.20 im Edith-Stein-Haus (Schwannstraße 11, Neuss) einen Gesprächskreis für Eltern von Kindern mit Behinderungen an. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem verfügbaren Flyer.


02.09.2020

Umgang mit Erkältungsanzeichen

Sofern Sie bei Ihrem Kind Schnupfen ohne weitere Symptome feststellen, halten Sie Ihr Kind bitte 24 Stunden zuhause und beobachten, ob es weitere Symptome entwickelt, die auf eine mögliche COVID-19-Infektion hindeuten (Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/ Geschmackssinns, Schnupfen mit Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche). In diesem Fall melden Sie sich bitte auch in der Schule und veranlassen eine Untersuchung durch einen (Kinder-)Arzt.

Sofern Ihr Kind in der Schule Erkältungssymptome zeigt, müssen wir es hier isolieren und durch Sie abholen lassen.

Schaubild des Ministeriums für Schule und Bildung NRW


31.08.2020

Maskenpflicht nur teilweise aufgehoben

Laut aktueller Schul-Mail von heute nachmittag gilt die Maskenpflicht weiterhin auf dem Schulgelände und auf Fluren. Erst dann, wenn die Schüler*innen im Unterricht auf ihrem Platz sitzen, dürfen sie ihre Mund-Nase-Bedeckung ablegen. Wir bitten also weiterhin darum, dass Eltern und Erziehungsberechtigte ihre Kinder mit entsprechenden Masken ausstatten, sofern uns kein ärztliches Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht vorliegt. Unabhängig davon appellieren wir an die besondere Verantwortung, die jede*r Schüler*in und Lehrer*in trägt, wenn er/sie durch das Tragen einer Maske seine/ihre Mitmenschen vor einer möglicherweise drastischen Erkrankung schützt. Dies entspricht auch dem Geist von Solidarität und gegenseitiger Verantwortung, den wir an der Mosaik-Schule schon lange pflegen.


28.08.2020 

Maskenpflicht gilt bis auf weiteres

In den Medien wird seit gestern eine Lockerung bzw. Beendigung der Maskenpflicht an Schulen thematisiert. Wir teilen mit, dass uns dazu bisher von offizieller Seite keinerlei Information oder Weisung vorliegt. Die Maskenpflicht an der Mosaik-Schule gilt daher bis auf weiteres so wie bisher. Bitte achten Sie als Eltern weiterhin darauf, dass Ihr Kind mit ausreichend Masken für den Schultag ausgestattet ist. Sofern sich eine Änderung dazu ergeben sollte, werden wir dies hier kurzfristig mitteilen.


19.08.2020

Hitzefrei am Donnerstag, 20.08.20 um 13 Uhr

Aufgrund zu erwartender hoher Temperaturen am morgigen Donnerstag wird ein Aufenthalt in den Klassenräumen am nachmittag, insbesondere beim verpflichteten Tragen einer Gesichtsmaske, für unsere Schüler*innen nicht zumutbar. Daher endet der Unterricht morgen bereits um 13 Uhr, unmittelbar nach dem Mittagessen. Die Fahrdienste sind informiert und werden Ihre Kinder entsprechend ca. 2 Stunden früher als üblich nachhause bringen.


14.08.2020

Regelunterricht ab Montag, 17.08.20

Nach Überprüfung mehrerer Wettervorhersagen wird der Unterricht an unserer Schule in der kommenden Woche wieder zu den üblichen Zeiten stattfinden können (Mo-Do 8-15 Uhr, Fr 8-12.15 Uhr). Ihnen/Euch allen ein schönes Wochenende!


13.08.2020

Aktualisierung der Kontaktdaten

Leider ist es aktuell für uns immer wieder schwierig, einzelne Eltern zu erreichen. Ihre Erreichbarkeit ist aber gerade jetzt unter den Bedingungen der anhaltenden Corona-Pandemie besonders wichtig. Bitte aktualisieren Sie ggf. Ihre Kontaktdaten und ergänzen Sie diese bitte um eine E-Mail-Adresse, die Sie regelmäßig abrufen. Dies ist für uns eine der schnellsten Möglichkeiten, Sie zu kontaktieren und informieren, insbesondere wenn kein Telefonat möglich ist.

Nutzen Sie bitte dazu folgendes Kontaktformular oder den Abschnitt auf dem gerade ausgegebenen Elternbrief.



11.08.2020

Hitzefrei vom 12. bis 14. August 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie und der entsprechenden Infektionsschutzmaßnahmen können wir unsere Klimaanlagen nicht nutzen und müssen auch regelmäßig die Klassenräume lüften. Es ist zu erwarten, dass die Temperaturen in den Klassenräumen sich in den nächsten Tagen weiter in Bereichen jenseits 30 Grad bewegen werden. Daher wird am Mittwoch, Donnerstag und Freitag der Unterrichtsschluss bereits um 12:00 Uhr sein. Alle Schülerinnen und Schüler werden entsprechend früher von den Fahrdiensten nachhause gebracht.

Sofern wir weiterhin entsprechenden Temperaturen ausgesetzt sind, werden wir leider auch in der nächsten Zeit entsprechende "Hitzefrei-Regelungen" treffen müssen. Wir bitten Sie, sich jetzt schon darauf einzustellen, dass auch in den nächsten Wochen der Unterricht unter entsprechenden Umständen teilweise ausfallen muss.


5.08.2020

Informationen zum Schuljahresbeginn 2020/21 unter Corona-Bedingungen

Herzlich willkommen zum Start in das neue Schuljahr 2020/21! Nach den letzten sehr turbulenten Wochen des alten Schuljahres brennen sicherlich alle darauf, endlich wieder „normal“ zur Schule gehen zu können. Wahrscheinlich haben Sie bereits aus den öffentlichen Medien entnommen, welche Maßnahmen in den Schulen umgesetzt werden sollen. So wird der Schulbetrieb bei uns aussehen:

  • Für alle Schüler*innen ist die Rückkehr zum Regelunterricht (Präsenzunterricht) vorgesehen.
  • Die Lerngruppen sollen weiterhin möglichst nicht durchmischt werden.
  • Bei Symptomen, die auf eine Covid-19-Infektion hindeuten, muss Ihr Kind zuhause bleiben. Ist das Kind bereits in der Schule, müssen wir es separieren und durch Sie abholen lassen.
  • Sportunterricht soll nach Möglichkeit im Freien stattfinden. Bitte sorgen Sie entsprechend für Sportkleidung. Schwimmunterricht ist grundsätzlich erlaubt. Zur Zeit klären wir noch, ob die Belüftungssituation in unserem Schwimmbad ausreichenden Infektionsschutz bietet.
  • Grundsätzlich herrscht auf dem Schulgelände Maskenpflicht. Die Kinder der Primarstufe (Vor- und Unterstufenklassen) dürfen während des Unterrichts die Masken ablegen; die Schüler*innen ab der Mittelstufe sollen die Masken auch im Klassenraum tragen. Wir haben als Schule nun eine größere Freiheit, was die Maskenpflicht angeht: Im begründeten Ausnahmefall können die Lehrkräfte aus medizinischen oder pädagogischen Gründen gestatten, dass ein*e Schüler*in die Maske (zeitweise) ablegen darf. Es wird aber immer das Ziel sein, dass die Kinder an das Tragen einer Maske herangeführt werden, um die Gruppe zu schützen.
  • Ihr Kind kann nur durch die Fahrdienste befördert werden, wenn es eine Maske trägt. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine (zweite) Ersatzmaske mit, denn für die Heimfahrt muss unbedingt auch eine Maske vorhanden sein.
  • Wenn Ihr Kind Vorerkrankungen hat, die einen besonders schweren Verlauf bei einer möglichen Corona-Infektion wahrscheinlich machen, kann es vom Präsenzunterricht befreit werden. Dazu ist ein ärztliches Attest nötig. Es würde dann wieder das „Lernen auf Distanz“ greifen. Im Unterschied zum letzten Schuljahr soll die „erbrachte Leistung“ des Kindes aber durch uns beurteilt – also deutlich enger begleitet – werden.

Uns ist sehr bewusst, dass alles „auf wackeligen Füßen“ steht. Deswegen ist es besonders wichtig, dass wir - so gut es mit unseren Schüler*innen eben geht – die uns auferlegten Bedingungen bestmöglich umsetzen. Wir bitten Sie sehr um entsprechende Unterstützung. Es ist nicht auszuschließen, dass das Schulministerium die Rahmenbedingungen bis zum Unterrichtsbeginn am Mittwoch, den 12. August 8.00 Uhr noch verändert. Wir  informieren Sie weiterhin über unsere Homepage.

Die Schulneulinge haben ihren ersten Schultag am Donnerstag, den 13. August – wir freuen uns auf Euch! 

Diese Informationen finden Sie auch im aktuellen Elternbrief (siehe rechte Spalte).


Karte