23.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 es hat ein bisschen Verwirrung bezüglich Unterrichts- und Betreuungszeiten gegeben:

  • Immer, wenn Unterricht ist, findet die Notbetreuung parallel statt.
  • Der Unterricht endet montags bis auf weiteres um 13.00 Uhr.
  • Für die Zeit montags 13.00 – 16.00 Uhr kann über den Verein für Behinderte ein Betreuungsangebot wahrgenommen werden. Hiernach erfolgt aber keine Heimfahrt durch den Schulbus. Hier sind noch Plätze frei.
  • Die Begleitung im Homeschooling wird nachrangig zum Präsenzunterricht gewertet. Deswegen können Schulbegleitungen nur noch in Ausnahmefällen im Homeschooling begleiten.

Nach wie vor geben Sie Ihrem Kind bitte ausreichend Masken mit in die Schule. Schüler*innen ab Oberstufe sollen medizinische Masken (OP oder FFP2) tragen. Auch die Schüler*innen der Primarstufe müssen nun – außer während der Mahlzeiten – Maske tragen. Dies kann aber auch eine textile Maske sein.

Die Lehrkräfte an Förderschulen sollen in die Priorisierungsgruppe 2 für das Impfangebot aufrücken. Damit wäre es für unsere Kolleginnen mit Risikofaktoren wieder möglich, Präsenzunterricht zu erteilen und die Unterrichtstafel könnte wieder komplett erteilt werden. Zu den immer wieder thematisierten Schnelltests auch für die Schüler*innen habe ich (noch) keine offiziellen Informationen.

Herr Krauß wird in dieser Woche mit einigen Schüler*innen aus der Berufspraxisstufe in einem Projekt mit Prof. Dr. Alexander Ferrein von der FH Aachen für jede Lerngruppe eine CO2-Ampel bauen. Der Förderverein gibt die Hälfte der Kosten dazu. Das ist für mich natürlich die Gelegenheit, noch einmal für den Förderverein zu werben:

Der Förderverein hatte im ganzen letzten Jahr keine Einnahmequellen (Martinsfest, Sprechtagsverkauf, Schulfest,…) und ist dringend auf Ihre Spenden angewiesen (gerne den Kindern in bar mitgeben oder Frau Kleber nach Überweisungsmöglichkeiten fragen)!

So, liebe Eltern, gleichzeitig mit dem Frühlingsausbruch fühlt es sich auch ein wenig nach Aufbruch in die Normalität an. Wollen wir hoffen, dass es so weiter gehen darf!

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

17.02.2021

 Wechselunterricht ab 22.02.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 22. Februar starten wir in den Wechselunterricht aus Präsenz- und Distanzunterricht. Wir haben sehr gründlich abgewogen, wie wir eine möglichst hohe Taktung in der Beschulung Ihrer Kinder einrichten können, ohne aus den Augen zu verlieren, dass die Gruppengrößen noch coronakonform sind. Es wird ein wöchentlicher Wechsel der Gruppen stattfinden. Ihr Kind erhält am Ende der Präsenzwoche Aufgaben für den folgenden Distanzunterricht. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Dichte der Begleitung bei gleichzeitig laufendem Präsenzunterricht nicht in dieser Form aufrechterhalten können wie zuvor. Wir können aus Raumnot nur noch eine Notbetreuungsgruppe anbieten, so dass einige Klassen die Schüler*innen mit Notbetreuungsbedarf im Klassenraum betreuen müssen. Die rote Gruppe startet am Montag, den 22.02. mit dem Unterricht, die grüne am 01.03.2021. Das Klassenteam informiert Sie, zu welcher Gruppe Ihr Kind gehört. Noch einmal zur Erinnerung: Montags endet der Unterricht (und die Betreuung) um 13.00 Uhr!

Ich kann Ihnen noch nicht mitteilen, ob das Nachmittagsangebot durch den Verein für Behinderte direkt ab Montag, den 22.02. durchgeführt werden kann - Frau Stadermann nimmt direkt mit Ihnen Kontakt auf!

Nach wie vor geben Sie Ihrem Kind bitte ausreichend Masken mit in die Schule. Behalten Sie Ihr Kind zuhause, wenn es Symptome zeigt. Bis jetzt hat sich noch kein*e Schüler*in hier bei uns in der Schule angesteckt und wir wollen alles dafür tun, dass es auch so bleibt. Der Wechselunterricht ist „bis auf Weiteres“ angesetzt – ich denke, dass er sich auf die  5 Wochen bis zu den Osterferien so erstreckt, wie es bis jetzt eingerichtet ist. 

Herzliche Grüße,  Klaudia Thelen

17.02.2021

Lockdown: Mit der Mittelstufe 2 gegen die Langeweile!

 Die Klasse M2 hat gemeinsam überlegt, was man während der vielen Zeit zu Hause tolles machen kann. Die besten Ideen stellen sie für alle Schülerinnen und Schüler vor - vielleicht ist ja etwas für euch dabei!

Fahrradfahren durch die Pfützen.
Maurice kocht gerne mit Käse.
Jonah hat einen (Karnevals-)Umzug nachgebaut.

 Ihr findet jede Menge Bilder mit Beschreibungen auf der folgenden Seite - klickt euch einfach mal durch:

Link zum Padlet: "Langeweile - ohne mich!"

12.02.2021

Aktueller Elternbrief im Februar 2021:

 Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

unsere bestehende Regelung zu Aussetzen des Präsenzunterrichts und Angebot einer Notbetreuung wird noch in der Woche vom 17.02.-19.02. fortgeführt. Ab Montag, dem 22. Februar wird voraussichtlich ein Wechselunterricht stattfinden. Unter welchen Rahmenbedingungen dieser genau stattzufinden hat, werden wir erst in der nächsten Woche erfahren. Klar ist bis jetzt auf jeden Fall, dass Ihr Kind dann mehrere Tage hintereinander Unterricht haben wird und die folgende präsenzunterrichtsfreie Zeit nicht länger als 5 Tage am Stück erfolgen wird. Wir wissen nicht, in welchem Rahmen dann noch eine Notgruppe angeboten werden kann/darf. Seien Sie aber versichert, dass wir in Ihrem Interesse und im Interesse Ihrer Kinder immer Lösungen finden werden!

Wie bereits angekündigt, wird unsere Stundentafel ab Montag, den 22.Februar 2021 montags eingekürzt werden müssen.

Unser Unterricht findet dann statt:

  • Montags 8.00 – 13.00 Uhr
  • Dienstags bis donnerstags 8.00 – 15.00 Uhr
  • Freitags 8.00 – 12.15 Uhr

Wann Ihr Kind genau im Wechselunterricht beschult wird, wird Ihnen das Team telefonisch oder per Mail (auf jeden Fall persönlich) mitteilen. Wir bemühen uns, von unserer Seite aus so schnell wie möglich die Listen zusammenzustellen, damit Gilbacher die Touren entsprechend erstellen kann.

Wir sind dabei, mit dem Verein für Behinderte (Frau Stadermann) eine Betreuungsgruppe für den Montagnachmittag zu ermöglichen. Das Betreuungsangebot gilt von 13.00 bis 16.00 Uhr. Die Busse fahren dann aber nicht, Sie müssten Ihr Kind selbst abholen. Melden Sie sich für weitere Informationen bitte bei uns, wenn Sie an der Betreuung Interesse haben (info@mosaik-schule.de).

Sobald wir wissen, wie der Wechselunterricht aussehen soll, finden Sie wieder eine Aktualisierung auf der Homepage!

Genießen Sie die Sonne!
Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

10.02.2021

 Verschneite Grüße aus der Mosaik-Schule!

 Der Schnee hat diese Woche zwar zu großem Chaos auf den Straßen geführt. Die Schülerinnen und Schüler, die trotz der Umstände den Weg in die Notbetreuung gefunden haben, hatten aber viel Spaß im Schnee. Schaut selbst!


  • PHOTO-2021-02-10-16-32-15 3
  • PHOTO-2021-02-10-16-32-15 2
  • PHOTO-2021-02-10-16-32-15
  • PHOTO-2021-02-10-16-32-17
  • IMG_7141
  • IMG_7142
  • IMG_7139
  • IMG_7149
  • IMG_7144
  • IMG_7151
  • IMG_7146
  • IMG_7152
  • IMG_7157
  • IMG_7159
  • IMG_7165


08.02.2021

Notbetreuung findet statt

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Notbetreuung findet zuverlässig statt, egal ob die Schulbusse fahren oder nicht! Sie könnten also Ihr Kind immer selbst bringen. Bei anders lautenden Regelungen hätte ich Sie über die Homepage informiert. Nach meiner Kenntnis fährt Gilbacher morgen. Die Kommunikation über Fahrten – Verspätung, Ausfall oder sonstiges – liegt in der Hand des Bus- oder Taxi-Unternehmens, woher das Gerücht auftauchte, die Schule/Notbetreuung finde nicht statt, kann ich leider auch nicht sagen.

Das bedeutet auch für Sie, dass für Mittwoch, den 17.02.2021 – egal, was als neue Vorgabe kommt – zumindest die Notbetreuung stattfinden wird oder aber Präsenzunterricht, in welcher Form auch immer. Sollten wir in den Wechselunterricht übergehen, werden Sie von den Lehrkräften informiert, wann Ihr Kind Präsenzunterricht haben wird. Wir dürfen keine personalisierten Listen auf die Homepage einstellen. Falls Ihre Klasse schon für Logineo LMS eingerichtet ist, wird das Team in diesem geschützten Rahmen eine Liste einstellen können.  

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

05.02.2021

Erster Elternbrief im Februar 2021:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in die nächste Woche starten wir mit der  vielleicht letzten Woche im Notgruppenbetrieb. Die Woche endet am Freitag mit dem beweglichen Ferientag und auch Rosenmontag und Veilchendienstag bleiben unterrichts- und notbetreuungsfrei. Die Tage sind von der Schulkonferenz gesetzt, und wir haben auch tatsächlich überlegt, ob es hilfreich ist, sie in die Präsenzzeit zu verschieben. Letztlich trifft es aber im Moment „nur“ 30 Schüler*innen in Notbetreuung und Begleitung im Homeschooling, im Präsenzbetrieb träfe es alle.

Sobald ich ansatzweise erfahre, ob es am Mittwoch, den 17.02.2021 mit Präsenz-, Not- oder Wechselbetrieb weiter geht, werde ich Sie umgehend informieren. Wir werden auch an den unterrichtsfreien Tagen in der Verwaltung arbeiten, falls dies erforderlich ist, um den Unterrichtsbetrieb zu organisieren.

Zurzeit fehlen uns 200 Lehrerstunden durch Beschäftigungsverbot wegen Schwangerschaft, sowie Langzeiterkrankungen und 5 (eingeschränkte) Ausfälle im Präsenzbetrieb auf Grund der Gefährdung durch Corona bei Vorerkrankungen. Wir werden daher, um den Unterrichtsbetrieb zuverlässig gewährleisten zu können, den Montagnachmittag auf 13.00 Uhr kürzen müssen, das wäre frühestens am 22.02. der Fall. Mit der Schulkonferenz werde ich mich dazu noch ins Benehmen setzen. Ich habe schon bei Frau Opitz angefragt, ob es vielleicht möglich wäre, eine Form von Nachmittagsbetreuung am Montagnachmittag anzubieten, um Betreuung für Notfälle anzubieten. Sie will sich mit Frau Stadermann beraten, – das ist aber erst in den ersten Überlegungen.  Unter Corona dürfen wir Lerngruppen nicht spontan bei Bedarf aufteilen, sondern müssen eine Lehrkraft in diese Lerngruppe geben. Dafür müssen wir also immer einen gewissen Grad an Doppelbesetzung haben, um ggfs. handlungsfähig sein zu können. Darüber hinaus bleibt ja auch immer noch das Problem, dass wir sofort aus dem Dienst heraus sind, wenn jemand Symptome zeigt.

Nun fühlt es sich bis zum nächsten Donnerstag ein wenig wie auf einem Bergfest an – wir haben schon sehr viel Arbeit hinter uns und hoffen auf gute Aussichten nach Karneval…

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

31.01.2021

Puzzle für alle Schülerinnen und Schüler

Für die neue Woche findet ihr hier zwei verschiedene Puzzle, die ihr anklicken und euch herunterladen könnt:

Danach druckt ihr die Puzzle zu Hause aus, müsst sie ausschneiden und dann versuchen zu lösen! Es gibt jedes Puzzle in einer leichteren und in einer (schon sehr) schweren Variante - wir freuen uns über Fotos von euren Lösungen :-)

Liebe Grüße von euren Lehrerinnen und Lehrern aus der Mosaik-Schule

29.01.2021

Elternbrief zum Halbjahreswechsel:

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

im Februar wird es zunächst einmal so weiter gehen, wie der Distanz- und Notgruppenbetrieb bereits im Januar gelaufen ist. Der Betreuungsbedarf hat zugenommen, und ich denke, dass wir alle – Sie als Eltern und wir als Lehrkräfte und Schulbegleiter*innen – uns nach einer Rückkehr in den alten Schulbetrieb sehnen. Ich schätze es so ein, dass wir nach Karneval in einen Wechselunterricht gehen – wenn wir Belastbares erfahren, erhalten Sie sofort Bescheid.

Unser Ergänzungsbau wird etwa in 2023 zur Nutzung zu erwarten sein. Die Planungen sind so angesetzt, dass unser Schulbetrieb aufrechterhalten werden kann und Störungen nur im kleinstmöglichen Umfang zu erwarten sind. Wenn der Bau so umgesetzt wird, wie er geplant ist, werden wir in unserer räumlichen Ausstattung erheblich gewinnen. Vielen Dank an den Rhein-Kreis Neuss!

Die Auslieferung der Endgeräte für die Schüler*innen wird am Montag, den 01.02.2021 erfolgen. Die Lehrkräfte werden die Geräte im Rahmen eines Einweisungsgesprächs an Sie übergeben, wenn Sie den entsprechenden Antrag gestellt und die Nutzungsbedingungen unterschrieben haben (siehe auch in unserem Downloadbereich).

Mit der neuen CoronaBetreuungsVerordnung, die ich heute erhalten habe, gilt die Pflicht zur Verwendung von FFP2-Masken und OP-Masken nicht für den Schulbetrieb. Die Verordnung gestattet das Tragen von Alltagsmasken. Allerdings sollten Sie für die Gesundheit Ihres Kindes abwägen, ob Sie nicht dennoch FFP2 verwenden wollen, denn der Selbstschutz ist nur mit medizinischen Masken dieses Typs erhöht.

Ich danke allen Eltern für die finanzielle Unterstützung der in Not geratenen Familie eines Mitschülers – so konnten wir als Schulgemeinschaft ein wenig helfen und unsere Anteilnahme zeigen. Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft und Zuversicht für ihren weiteren Weg.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

21.01.2021

3. Elternbrief im Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
nun ist es publik – der derzeitige Status bleibt wohl bis Mitte Februar bestehen.

  • Wir führen mittlerweile vier Notbetreuungsgruppen mit insgesamt 20 Schüler*innen, es waren in der Gruppe der älteren Schüler*innen noch zwei Notfälle aufgenommen worden. Damit wir nicht zu viele Menschen im engen Raum sind, ist diese Gruppe geteilt worden. Sie müssen uns für ein Weiterlaufen der Notbetreuung nicht erneut kontaktieren. Ich danke noch einmal allen Eltern, die es möglich machen, ihr Kind zuhause zu betreuen.
  • Wenn Sie Materialien, die Ihr Kind bearbeitet hat, zurückgeben, schreiben Sie bitte die Lehrkraft oder den Klassennamen oder Ihren Namen auf den Briefumschlag. Wir können die Materialien sonst nicht gut zuordnen. Wenn das Lehrmaterial oder die Aufgaben nicht gut zu dem Leistungsvermögen Ihres Kindes passen, melden Sie das bitte den Lehrkräften zurück.
  • Die durch Lehrerkonferenz und Schulkonferenz verabschiedeten beweglichen Ferientage bleiben bestehen, das heißt, dass der (ehemalige) Karnevalsfreitag 12.02., der Rosenmontag 15.02. und der Veilchendienstag 16.02. unterrichts- und betreuungsfrei sind. Je nachdem, wie es in der zweiten Februarhälfte weiter gehen wird, ist der Aschermittwoch dann wieder der erste Unterrichtstag oder der erste Notbetreuungstag.
  • Sollten Sie Kontakt zu Ihrer/m Wahlkreis-Politiker*in haben, können Sie sich gerne dahingehend einsetzen, dass auch Lehrkräfte bevorzugt geimpft werden sollten. An der Mosaik-Schule sind zurzeit 5 Lehrkräfte nicht im Präsenzunterricht einsetzbar, weil sie bei einer Infektion mit schweren Risiken rechnen müssten. Wenn der Präsenzunterricht wieder gut anlaufen und die Schulen geöffnet werden sollen, wäre es hilfreich, wenn die Bediensteten der Schule durch Impfung geschützt wären bzw. auch die Risiko-Lehrkräfte wieder einsetzbar sein könnten.

Ich werde Sie weiterhin auf dem Laufenden halten – bleiben Sie zuversichtlich!
Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

16.01.2021

Schulhündinnen im Lockdown: Ein Tag mit Berta und Marie

Hallo zusammen, schon wieder so ein langweiliger Tag zu Hause... Ich rufe mal Marie an, um zu hören, was sie so während des Lockdowns macht.
Oh, hallo Berta! Wie schön, von dir zu hören. Eine willkommene Abwechslung im Lockdown...
Was ich mache? Also ich schlafe erstmal jeden Tag lange aus.
Hallo Marie! Genau das habe ich auch gemacht! Während mein Frauchen am Computer saß, konnte ich erstmal so richtig ausschlafen.
Wie schön. Mein Frauchen schmeißt mich dann aber meistens aus dem Bett.
Dann gibt es Frühsport: Laufen und Klettern.
Dabei schaue ich auch immer nach Mäusen im Feld.
Oh, wie lustig. Beim Spaziergang habe ich heute auch nach Mäusen gewühlt und mich schön dreckig gemacht…
Danach musste ich erstmal Baden... zum Glück war heute keine Schule.
Dann gab`s erstmal eine kleine Mittagspause. Was hast du gemacht?
Ich habe am Nachmittag noch eine schöne Runde im Garten gespielt.
Was hast du gemacht? Warst du dann auch nochmal draußen? Oder hast du ein paar Schüler gesehen?
Ich war am Nachmittag noch mit einem Freund spazieren…natürlich mit 1,50m Abstand :-)
Schüler habe ich leider keine gesehen und konnte auch nicht mit ihnen spielen...
Ach, wie schade... Du, wenn ich nachts schlafe, träume ich oft von der Schule und den Schülern!
Ich träume von Streicheleinheiten, Spaziergängen mit den Schülern, Spielen im Klassenraum und Leckerlis...
...Hoffentlich bleiben alle gesund, sodass wir uns bald wiedersehen. Tschüss Berta!
Tschüss Marie! Ich gehe jetzt ins Bett und träume auch von den schönen Stunden mit allen in der Schule.

13.01.2021

Elterninfos im Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch wenn wir offiziell geschlossen sind, möchte ich Sie auf dem Laufenden halten:

Wir führen zurzeit drei Notbetreuungsgruppen mit insgesamt 19 Schüler*innen. Unsere BFD und zwei Schulbegleiterinnen unterstützen die jeweils zwei Lehrkräfte pro Notbetreuungsgruppe. Die Schüler*innen bearbeiten überwiegend ihre Aufgaben aus dem Distanzlernen. Es ist tatsächlich so, dass nur die Eltern die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, die keine andere Möglichkeit haben, ihr Kind privat zu betreuen oder betreuen zu lassen.

Zurzeit werden 4 Schüler*innen im häuslichen Rahmen durch Schulbegleitungen im Distanzlernen betreut. Leider ist es organisatorisch nicht möglich, die Begleitungen 1:1 zuhause umzusetzen, weil teilweise erheblich längere Fahrtzeiten anfallen und auch nicht alle Kolleg*innen in der Schulbegleitung motorisiert sind.

Es wird kein pädagogischer Ganztag am 21.01. stattfinden, so dass die Notbetreuung gewährleistet ist. Wir dürfen zurzeit keine analogen Fortbildungen durchführen. Da der Inhalt aber nur über einen intensiven Austausch innerhalb des Kollegiums zu bearbeiten ist, ist in diesem Fall eine digitale Umsetzung auf Distanz nicht zielführend.

Wir dürfen zurzeit auch keine Auswahlgespräche für Bewerber*innen auf freie Vertretungsstellen durchführen, so dass im Moment keine Verstärkung von außen für den kommenden Präsenzunterricht in Aussicht ist.

Unsere Eingangshalle ist zurzeit eine Baustelle, weil unser Serverraum umzieht und damit eine sicherere Internetverbindung in allen Klassenräumen erreicht werden soll. In diesem Fall spielt uns die Schulschließung auch einmal gut in die Karten ;-).

Noch eine Bitte: Die Kolleg*innen sind gehalten, mit Ihnen und/oder Ihren Kindern einen dichten Kontakt zu halten. Wann immer es möglich ist, wäre es gut, wenn Sie Ihrem Kind den Telefon- oder Internetkontakt zur Lehrkraft ermöglichen, damit wir mit den Kindern und Jugendlichen in enger Beziehung bleiben. Anders als während der letzten Schließung sind wir auch gehalten eine enge Dokumentation der Lernentwicklung im Distanzlernen zu führen, die schließlich auch in die Zeugnisse und Entwicklungsberichte einfließen wird. Wir sehen auch, dass Sie zurzeit vielen Anforderungen gleichzeitig ausgesetzt sind, nehmen Sie also bitte unsere Kontaktaufnahmen bitte als zusätzlichen Druck, sondern als Beratungs- und Austauschmöglichkeit wahr.

Ungefähr zeitgleich mit diesem Infobrief wird ein Link mit der Bitte um Teilnahme an einer Elternumfrage der Uni Wuppertal hochgeladen: https://studentische-umfrage.uni-wuppertal.de/index.php/859995?lang=de - Die Umfrage richtet sich an Eltern, die gleichzeitig als Lehrkraft oder Erzieher*in arbeiten. Sicherlich hilft es der Studentin, wenn möglichst viele Betroffene teilnehmen.

Ich soll von Ministeriumsseite noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Kinder-Krankentage um weitere 10 pro Elternteil bzw. um 20 bei Alleinerziehenden aufgestockt worden sind …wollen wir mal hoffen, dass das ausreichend ist…

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

07.01.2021

Erste Infos zur Notbetreuung und zum Homeschooling im Januar 2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

…wir beginnen das Jahr 2021 mit einer völlig unerwarteten Regelung! Ich hoffe, Sie sind mit Ihrer Familie gesund ins neue Jahr gekommen. Nun gilt es, die Zeit ab 11. Januar zu organisieren. Das Lernen auf Distanz = Zuhause ist der Regelfall. Betreuen Sie bitte Ihr Kind zuhause ohne Außenkontakte, wann immer es geht! Die Eingrenzung der Infektionen hat absoluten Vorrang! Wir wollen alle so bald wie möglich wieder in den Präsenzbetrieb starten und dies ist nur mit viel individueller Disziplin möglich!

Wir haben von einigen Eltern bereits den Bedarf an Notbetreuung entgegengenommen und entsprechend gelistet. Sollten Sie sich noch nicht gemeldet haben, geben Sie bitte Ihren Bedarf bis Freitag, den 08.01.2021 bis 11.30 Uhr an unter info@mosaik-schule.de, damit wir Gruppen einteilen, den Bus und das Essen entsprechend bestellen können. Spätere Anmeldungen können wir nicht mehr berücksichtigen. Die Schüler*innen werden in der Notbetreuung die Materialien des Lernens auf Distanz bearbeiten. Sollte das Ministerium noch ein Formular nachreichen, stellen wir dieses auf der Homepage ein.

In geringem Umfang ist eventuell eine Begleitung im Homeschooling für solche Schüler*innen möglich, die auch im Schulunterricht Begleitung erhalten. Anders als vor den Sommerferien, dürfen höchstens 70% des Umfangs der schulischen Begleitung in Anspruch genommen werden und ein Elternteil muss vor Ort anwesend sein. Bitte melden Sie auch diesen Bedarf an und zwar sowohl bei Frau Opitz k.opitz@glue-meerbusch.de als auch bei uns in der Schule info@mosaik-schule.de. ACHTUNG! Die Kinder müssen Maske tragen bei der Begleitung!

Sie werden in den nächsten Tagen von den Lehrkräften Ihres Kindes kontaktiert. Wir sind verpflichtet, Lern- und Fördermaterialien zusammenzustellen und auch eine „Leistungsrückmeldung“ einzuholen. Wann die in Aussicht gestellten I-Pads für die bedürftigen Schüler*innen ausgegeben werden, wissen wir noch nicht – der Januar war angepeilt.

Liebe Eltern, wir bemühen uns, Sie und die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen bestmöglich zu begleiten. Wir sind uns im Klaren darüber, dass von Ihnen wieder viel gefordert wird, Sie eine große Last zu tragen haben und wünschen Ihnen dabei Geduld, Durchhaltevermögen und dass Sie eine Portion Optimismus und Zuversicht behalten. Wir hoffen, dass mit dem Februar etwas Entspannung in die Lage kommt und die Maßnahmen greifen werden. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,   

Klaudia Thelen für das gesamte Team der Mosaik-Schule

Januar 2021

Neues Jahr - neues Design!

Unsere Homepage startet mit einem neuen Design in den aktuellen Schulfarben ins neue Jahr. Es wurden einige Bereiche umgestaltet und überarbeitet, um für alle Besucher, Schüler*innen und Eltern ein bestmögliches Online-Angebot anbieten zu können.

Für Rückmeldungen und Wünsche wenden Sie sich jederzeit an unsere Webmaster@mosaik-schule.de

Wir wünschen allen viel Freude mit der erneuerten Homepage und ein frohes sowie gesundes Jahr 2021!

27.12.2020

Jahreswechsel 2020/21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Weihnachtsfest oder die freien Tage haben Sie hoffentlich ruhig und erholsam im Kreis Ihrer Familie verbracht – und vielleicht denken Sie jetzt daran, wie es womöglich mit dem Schulbetrieb ab dem 10. Januar 2021 weitergehen wird. Das hängt vom weiteren Pandemie-Geschehen ab. Klare Meldungen dazu wird es laut Ministerium am 7. Januar geben und wir werden Sie sofort dazu informieren. Ob es dann wieder Präsenzunterricht, Notbetreuung oder wechselnden Unterricht gibt, werden wir Ihnen dann mitteilen können.

Unsere „übliche“ Arbeit müssen wir als Kollegium auch fortführen. Wir haben uns daher entschlossen, weiter zu planen und den Ganztag Psychosoziale Belastungen“ für das Kollegium auf Donnerstag, den 21. Januar 2021 zu legen. Vielleicht sind wir zu dem Zeitpunkt noch im Lockdown (die aktuellen Zahlen und die Mutation des Virus deuten darauf hin), dann bemerken Sie davon nichts. Sollte aber eine Form des Präsenzunterrichts stattfinden, müssten Sie sich darauf einrichten, dass dieser Tag unterrichtsfrei ist. Die psychosozialen Belastungen sind zurzeit wirklich sehr hoch – bei Ihnen, bei uns und bei den Schüler*innen kommen die widrigen Umstände auch an…

Rutschen Sie gut ins Neue Jahr - ich wünsche Ihnen eine stabile Gesundheit und helfen Sie mit, die Ansteckungsraten zu minimieren, es wird für uns alle zum Vorteil sein.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

18.12.2020

Weihnachts- und Feriengrüße

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach den Herbstferien hätte ich nicht gedacht, dass wir so weit und so einigermaßen unversehrt in die Weihnachtsferien kommen würden. Wir hatten erstaunlich wenige positive Coronafälle im schulischen Umfeld und alle – Sie als Eltern, die Kolleginnen und Kollegen und auch unsere Schülerinnen und Schüler – haben ihr Bestes dazu gegeben. Nun sind wir aber auch ziemlich am Ende unserer Kräfte angelangt. Die Notbetreuungen im Dezember und Januar laufen. Ob wir tatsächlich am 11. Januar in einen „normalen“ Präsenzbetrieb starten, steht in den Sternen – wenn dem nicht so ist, steht es dann auf unserer Homepage ;-)

Wir wünschen Ihnen allen ruhige und besinnliche Weihnachtsferien!

Ob Sie Weihnachten feiern oder als Angehörige einer anderen Religion einfach mehr freie Zeit für Ihre Familien haben - genießen Sie die Stunden im Familienkreis, finden Sie Ruhe und tanken Sie auf.

Kommen Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie gesund!
Für das komplette Team der Mosaik-Schule
Klaudia Thelen

P.S.: Oben sehen Sie drei tolle Weihnachtskarten, gestaltet von unseren Schülerinnen Charline Wywroth, Lisa Wolff und Zeynep Cetin, die damit unseren diesjährigen Weihnachtskarten-Mal-Wettbewerb gewonnen haben. Darunter zum Jahresende ebenso gute Wünsche von unseren Schulhündinnen Berta und Marie.

14.12.2020

Weitere Informationen zum "Lockdown" ab 14.12.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

seit heute Montag, den 14.12.2020 ist die Präsenzpflicht für alle Schüler*innen aufgehoben. Die meisten von Ihnen haben uns schon die entsprechende Rückmeldung gegeben, ob ihr Kind am Unterricht teilnimmt oder nicht.

Wer am Montag, den 14.12.2020 nicht am Unterricht teilgenommen hat, darf aus Infektionsschutzgründen nicht mehr kommen! 

Melden Sie Ihr Kind bitte beim Bus (info@gilbacher.de) oder Taxi ab, wenn Sie das bis jetzt noch nicht getan haben, damit Gilbacher seine Linie besser planen kann. 

Für die Notbetreuung am Donnerstag und Freitag (7. und 8. Januar 2021) nach ursprünglichem Ferienende nutzen Sie bitte das entsprechende Formular, mailen es uns oder schicken es uns bis Mittwoch, 16.12. zu. Der Schultransport läuft für die Notbetreuung.

Wir wissen nicht, wie sich das ganze Geschehen weiter entwickeln wird, also schauen Sie bitte für den Schulstart am 10. Januar 2021 noch einmal auf unsere Homepage – falls sich Änderungen ergeben, stellen wir wieder einen Elternbrief ein.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen 

11.12.2020

Informationen zum "Lockdown" ab 14.12.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 14.12.2020 wird die Präsenzpflicht für alle Schüler*innen aufgehoben. In den Regelschulen müssen die Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 8 in das Lernen auf Distanz gehen. Für unsere Schulform setzt das Ministerium diese 8er-Regelung aus, weil auf die besondere Betreuungsbedürftigkeit Ihrer Kinder Rücksicht genommen wird. Das bedeutet:

Lassen Sie bitte Ihr Kind zuhause, sofern es Ihnen möglich ist! Tragen Sie bitte Ihren Teil zur Kontaktminimierung und damit zur Eingrenzung der Infektionen bei! Dies ist der Regelfall!

Melden Sie Ihr Kind bitte beim Bus oder Taxi ab (Gilbacher: 02181-756000). Nur am Montag wird Gilbacher noch alle anfahren, danach nur noch die Schüler*innen, die für den Präsenzunterricht angemeldet sind. Dies können Sie formlos tun über die Email-Adresse der Schule info@mosaik-schule.de oder Ihrem Kind eine formlose Mitteilung mitgeben.

Wenn es Ihnen unmöglich ist, eine Betreuung für Ihr Kind zu finden, darf es in der nächsten Woche die Schule besuchen. In diesem Fall greift die Zusage, dass auch die Schulfahrten weiter stattfinden. Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Sie von dem Angebot Gebrauch machen müssen. Denken Sie auch an die Gesundheit Ihres Kindes!

Für den Donnerstag und Freitag (7. und 8. Januar 2021) nach ursprünglichem Ferienende gilt die gleiche Regelung wie für den 21. und 22.12.. Sollten Sie keine Betreuung für Ihr Kind finden, nutzen Sie bitte ein aktualisiertes Formular, das wir Montag hochladen werden.

Wir wissen nicht, wie sich das ganze Geschehen weiter entwickeln wird, also schauen Sie bitte für den bis jetzt anvisierten Schulstart am 10. Januar 2021 noch einmal auf unsere Homepage – falls sich Änderungen ergeben, stellen wir hier wieder aktuelle Informationen bzw. einen Elternbrief ein.

Das Ende des Schulbetriebs vor den Weihnachtsferien hatten wir uns anders vorgestellt: In vielen Klassen liegen noch Geschenke, die die Kinder bereits für Sie gebastelt haben, und wir hatten keine Gelegenheit, unsere Kinder und Jugendlichen in die Ferien zu verabschieden. Wir sind alle am Ende unserer Energie, die Personaldecke war in den letzten Wochen sehr sehr dünn. Bedanken möchte ich mich daher noch einmal bei allen Kolleg*innen, Schulbegleitungen und unseren Bufdis für alle Anstrengungen bei gleichzeitiger Sorge um die eigene Gesundheit und die unserer Schüler*innen. Ich danke Ihnen als Eltern, dass Sie in dem Fall, in dem wir an einzelnen Tagen Klassen zuhause belassen mussten, sich solidarisch und kooperativ gezeigt haben.

Ich wünsche Ihnen bei allen Widrigkeiten, dass Sie und Ihre Familien die Ruhe des Weihnachtsfestes positiv erleben können und gesund ins Jahr 2021 gehen!

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

10.12.2020

Weihnachtsbaum und -krippe in der Mosaik-Schule

In dieser Woche wurde von einigen Kolleginnen - wie jedes Jahr - unsere Weihnachtskrippe aufgebaut und mit Figuren gestaltet. Ebenso jährlich wieder ein Dankeschön an unseren Hausmeister Herrn Helbig und seinen Schützenzug für das Aufstellen und Schmücken des schönen Weihnachtsbaumes:

  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe1
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe6
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe3
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe2
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe7
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe5
  • 201210-Weihnachtsbaum+Krippe4

26.11.2020

Aktualisierung zur "Weihnachts-Betreuung" am 21. und 22. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt vom Ministerium nun die Information, dass für den 21. und 22.12. der Unterricht ausgesetzt wird und eine Notbetreuung angeboten wird. Alle Lehrkräfte haben Präsenzpflicht. Die Notbetreuung wird an unserer Schulform nun für alle Jahrgangsstufen angeboten. Auch die Schulbusse werden fahren.

Bitte prüfen Sie, ob Sie das Angebot annehmen müssen, denn das Ziel des Aussetzens des Unterrichts ist die Quarantänewirkung, die dazu dienen soll, dass nicht das Weihnachtsfest eine Infektionswelle in den Familien auslöst. Es bleibt ein Notbetreuungsangebot, das Sie bitte verantwortungsbewusst auf Ihren Bedarf prüfen. Melden Sie ihr Ihr Kind im Bedarfsfall bis Mittwoch, den 09.12. mit >>diesem Formular<< an.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

23.11.2020

"Weihnachts-Betreuung" am 21. und 22. Dezember

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

es gibt vom Ministerium die Information, dass für den 21. und 22.12. der Unterricht ausgesetzt wird und eine Notbetreuung angeboten wird. Alle Lehrkräfte haben Präsenzpflicht.

Die Notbetreuung wird für die Jahrgänge 1 – 6 angeboten. Ich habe unseren Schulrat gebeten, sich dafür einzusetzen, dass wir als Förderschule Geistige Entwicklung auch einen Betreuungsbedarf für ältere Schüler*innen haben. Nach jetzigem Kenntnisstand werden auch die Schulbusse eingesetzt.

Bitte prüfen Sie, ob Sie das Angebot der Notgruppenbetreuung annehmen möchten und melden Sie Ihr Kind bis Mittwoch, den 09.12. mit >> diesem Formular << an. Sobald wir wissen, ob die Betreuung auch den älteren Schüler*innen zugestanden wird, gebe ich Ihnen Bescheid. Vielleicht nutzen Sie Ihr Bürgerrecht und melden sich bei der Politik oder über unsere Schulpflegschaftsvorsitzende Frau Speckenbach und bitten Sie, sich entsprechend einzusetzen.

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

20.11.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nun haben wir die erste Woche mit einem ziemlich hohen Krankenstand hinter uns gebracht. Wir mussten zwei Klassen mitsamt der Lehrkräfte in Quarantäne setzen, es ist zum Glück kein weiterer positiver Fall aufgetaucht. Nächste Woche sind alle Klassen wieder am Start!

Vielen Dank auch an die Eltern bei den Klassen, deren Teams aus „normalen“ Gründen zusätzlich ausgefallen sind, und die auf unsere Bitte hin ihr Kind zuhause betreut haben – eine Vertretung war in diesen Fällen nicht mehr möglich. Wir dürfen die Klassen im Vertretungsfall nicht mehr aufteilen, so dass ich ab einem definierten Krankenstand keine Möglichkeit mehr habe, Kolleg*innen in eine andere Klasse zu schicken. Im Rahmen der Vertretungsleistung danke ich allen Kolleg*innen, die in anderen Klassen die Vertretung übernehmen, auf eigene Doppelbesetzung verzichten und damit den Betrieb aufrechterhalten.

Für die nächste Woche sollte sich die Lage wieder etwas bessern – aber wir arbeiten letztlich von Tag zu Tag und müssen zum Teil sehr schnell entscheiden. Sie können zur Aufrechterhaltung unseres Präsenzbetriebs sehr beitragen, wenn Sie Ihr Kind zuhause behalten, sobald es Symptome zeigt – dazu gehören in letzter Zeit auch vermehrt Magen-Darm-Beeinträchtigungen. Melden Sie Ihr Kind bitte auch beim Bus oder Taxi ab, wenn es die Schule nicht besuchen kann (Gilbacher: 02181-756000).

Zu den beiden zusätzlichen Ferientagen am 21. + 22.12. haben wir bis jetzt noch keine offizielle Nachricht aus dem Ministerium erhalten, vielleicht, weil noch geklärt werden muss, ob eine Notbetreuung angeboten werden muss oder nicht. Das Ministerium will ja quasi eine Vorweihnachtsquarantäne schaffen. Wenn die zwei Tage als Ferientage gelten, wird es voraussichtlich kein Notgruppenangebot geben, weil die Schule dann schlicht geschlossen ist. Gelten die beiden Tage als „Aussetzen des Präsenzunterrichts“, wird es eine Notbetreuung geben. Es hilft uns in jedem Fall bei der Organisation, wenn Sie schon frühzeitig angeben, ob Sie Bedarf hätten.

Wir möchten zunehmend die Kommunikation mit Ihnen auch digital umsetzen. Tagesaktuelle Nachrichten könnten Sie dann sogar schon erhalten, wenn Ihr Kind noch nicht zuhause ist. Sie helfen uns, indem Sie regelmäßig in Ihre Emails schauen bzw. am Wochenende auf die Homepage. Ergibt sich eine Änderung der Email-Adresse, geben Sie auch Frau Kleber im Sekretariat Bescheid.

Ich wünsche Ihnen und uns ein gutes Durchhaltevermögen! Wir tun alles, damit wir den Präsenzbetrieb aufrechterhalten können und hoffen, dass es uns noch lange gelingen wird!

Herzliche Grüße, Klaudia Thelen

17.11.2020

Positiver Coronafall in einer Berufspraxisklasse

In den Berufspraxisklassen ist ein positiver Coronafall aufgetreten. Für die Berufspraxisklassen haben wir entsprechende Maßnahmen verhängt. Für den Rest der Schule und den Busverkehr sieht das Gesundheitsamt keinen Handlungsbedarf. Wir wollen Ihnen dennoch ans Herz legen, besonders sensibel darauf zu achten, ob Ihr Kind Symptome einer Corona-Infektion zeigt.

Nutzen Sie für die weiteren Handlungsschritte bei Corona Verdachtsfällen bitte den folgenden Handlungsleitfaden! Wenn Ihr Kind Symptome zeigt, melden Sie sich bitte beim Hausarzt und halten ggfs. 14 Tage Quarantäne ein. Der Hausarzt teilt Ihnen mit, was dann zu tun ist. Geben Sie die Anweisungen des Hausarztes bitte auch an die Schule weiter.

Ich empfehle Ihnen darüber hinaus eine freiwillige Selbstbeschränkung von sozialen Kontakten und wünsche Ihnen und uns, dass wir trotzdem gut durch diese Zeit kommen!

Herzlichen Gruß, Klaudia Thelen

13.11.2020

St. Martin - Ich geh' mit meiner Laterne

In der letzten Woche haben wir St. Martin gefeiert - die Martins-Geschichte sowie tolle Lieder gehört und auf dem Schulhof auch gesungen, Weckmänner gegessen und am Freitag auch ohne großen Umzug ganz tolle Laternen zum Leuchten gebracht. Diese wurden wie jedes Jahr in vielen Klassen gebastelt. Hier eine kleine Auswahl: 

  • 20201111-Laternen01
  • IMG-20201113-WA0019
  • IMG-20201113-WA0008
  • 20201111-Laternen04
  • 20201111-Laternen05
  • 20201111-Laternen06
  • 20201111-Laternen02
  • 20201111-Laternen03
  • 20201111-Laternen07

04.11.2020

Informationen zur aktuellen Situation (bzgl. Covid-19)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vielleicht oder sogar wahrscheinlich machen Sie sich Sorgen, wie lange unser Präsenzunterricht noch aufrecht erhalten werden kann. Die positiven Corona-Ergebnisse rund um uns herum nehmen zu. Hierzu möchte ich Ihnen die Handlungsempfehlung des Gesundheitsamts weitergeben:

  • Ist im häuslichen Bereich eines Kindes eine Person positiv getestet, gilt das Kind als K1-Kontakt, muss in 14-tägige Quarantäne gehen und wird getestet.
  • Zu diesem Zeitpunkt besteht laut Gesundheitsamt kein Handlungsbedarf für uns als Schule.
  • Erst wenn das Kind positiv getestet ist, greift die Rückverfolgung der Kontakte, die weiteren Kontaktpersonen werden zu K1-Kontakten, begeben sich in Quarantäne und werden getestet.
  • In diesem Fall hat die Schule Handlungsbedarf, informiert Sie und gibt dem Gesundheitsamt die Kontaktdaten weiter.
  • Zeigt ihr Kind Symptome einer Covid19-Erkrankung, belassen Sie es zuhause und beobachten den weiteren Krankheitsverlauf. Bei einer Verschlimmerung der Symptome kontaktieren Sie den Arzt bzw. die Corona-Hotline. Dort wird mit Ihnen abgeklärt, ob Handlungsbedarf und/oder eine Quarantäne-Empfehlung besteht.
  • Im Testfall informieren Sie uns bitte umgehend über ein positives Testergebnis!

Bitte schauen Sie regelmäßig, vor allem am Wochenende, auf unsere Homepage. Dort werden wir Sie aktuell informieren, falls es Handlungsbedarf geben sollte.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie Gesundheit und ein gutes Durchhalten unter allen Maßnahmen, die uns helfen sollen, durch diese Strecke zu kommen. Herzliche Grüße,

Klaudia Thelen (Kommissarische Schulleitung)

23.10.2020

Informationen zum Unterrichtsstart nach den Herbstferien am 26.10.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich hoffe, Sie und Ihre Familien sind gut und gesund durch die Ferien gekommen und freuen sich auf den Schulstart nach den Herbstferien! Die aktuelle Lage bringt es mit sich, dass wir besonders behutsam mit den Corona-Schutzmaßnahmen umgehen müssen. In unser aller Sinne möchten wir den Präsenzunterricht erhalten und müssen daher unbedingt folgende Regeln peinlich genau einhalten:

  • Es besteht Maskenpflicht im Schulgebäude! Geben Sie Ihrem Kind bitte nicht nur eine Ersatzmaske, sondern einen Vorrat von etwa 5 Masken mit, damit Ihr Kind die Maske auch wechseln kann.
  • Da wir alle 20 Minuten für 5 Minuten Stoßlüften müssen, benötigt Ihr Kind warme Kleidung oder eine kleine Decke.
  • Sollte Ihr Kind Symptome zeigen, die auf eine Corona-Infektion deuten, müssen Sie es zuhause behalten.

Für den Elternsprechtag am Donnerstag, den 29.10. können wir nur 20 Minuten pro Gespräch vorhalten. Wir müssen anschließend lüften und desinfizieren. Tragen Sie bitte Ihren Mund-Nasen-Schutz während der gesamten Anwesenheit im Schulgebäude korrekt über Mund und Nase. Wenn Sie die Schule betreten, nutzen Sie bitte die Desinfektionsmittelspender für Ihre Hände. Gehen Sie bitte direkt zum Klassenraum Ihres Kindes und halten Sie sich bitte nicht für Gespräche im Flur auf. Nach dem Gespräch verlassen Sie bitte direkt das Gebäude.

Diese und weitere Informationen finden Sie auch im aktuellen Elternbrief (siehe rechte Spalte).

Einen herzlichen Gruß – bleiben Sie gesund!
Klaudia Thelen (Kommissarische Schulleitung)

09.10.2020

Elternbefragung 2020

Vor der durch die Pandemie bedingten Schulschließung hatten wir eine Elternbefragung durchgeführt zu den Bereichen "Äußere Bedingungen", "Schulklima", "Information und "Unterricht und Förderung" und um eine Gesamteinschätzung unserer Arbeit gebeten.

Die Eltern konnten verschiedene Zufriedenheitsaussagen mit 1 Punkt ("Ich stimme nicht zu") bis 4 Punkten ("Ich stimme voll zu") bewerten. Wir freuen uns, dass wir in der Gesamtbewertung durchschnittlich 3,4 Punkte erhalten haben. Auch die sonstigen Bereiche wurden überwiegend mit 3-4 Punkten bewertet. Die am meisten kritisch bewerteten Aspekte betrafen die Ausstattung mit Mobiliar und digitalen Medien. Insbesondere hinsichtlich der Ausstattung der digitalen Medien ist der Rhein-Kreis Neuss als Schulträger gerade jetzt sehr engagiert und es gibt viele bereits fest angekündigte Verbesserung (Ausbau des WLAN-Netzes in der Schule, Ausstattung mit weiteren und moderneren Endgeräten für Schüler*innnen und Lehrer*innen usw.) 

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie in einer Übersicht hier. Die zusätzlichen Kommentare veröffentlichen wir hier nicht, nehmen aber insbesondere kritische Anmerkungen ernst und versuchen weiter, Verbesserungen zu erreichen. 

07.10.2020

Elternsprechtag am Donnerstag, 29.10.2020

An diesem Tag endet der Unterricht bereits um 12:00 Uhr. Terminwünsche für Gespräche mit den Lehrer*innen Ihres Kindes können Sie mit dem Abschnitt des aktuellen Elternbriefs mitteilen.

05.10.2020

Elternschule: "Kurzurlaub für den Kopf - warum wir Pausen brauchen" am 4.11.2020 um 16.00 Uhr

Wir machen aufmerksam auf diese Veranstaltung des Schulpsychologischen Dienstes, die im Kreishaus Grevenbroich, Auf der Schanze 4, stattfindet. Bitte melden Sie sich bei Interesse an beim Schulpsychologischen Dienst bis Dienstag, 3.11.2020 um 12.00 Uhr unter der Telefonnummer 02131 928 40 70. Näheres zur Veranstaltung in diesem Brief.  

01.10.2020

Eltern-Gesprächskreis der igll (Initiative gemeinsam leben und lernen e. V.) 

Die igll Neuss bietet ab 8.10.20 im Edith-Stein-Haus (Schwannstraße 11, Neuss) einen Gesprächskreis für Eltern von Kindern mit Behinderungen an. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem verfügbaren Flyer.

02.09.2020

Umgang mit Erkältungsanzeichen

Sofern Sie bei Ihrem Kind Schnupfen ohne weitere Symptome feststellen, halten Sie Ihr Kind bitte 24 Stunden zuhause und beobachten, ob es weitere Symptome entwickelt, die auf eine mögliche COVID-19-Infektion hindeuten (Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/ Geschmackssinns, Schnupfen mit Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, allgemeine Schwäche). In diesem Fall melden Sie sich bitte auch in der Schule und veranlassen eine Untersuchung durch einen (Kinder-)Arzt.

Sofern Ihr Kind in der Schule Erkältungssymptome zeigt, müssen wir es hier isolieren und durch Sie abholen lassen.

Schaubild des Ministeriums für Schule und Bildung NRW

31.08.2020

Maskenpflicht nur teilweise aufgehoben

Laut aktueller Schul-Mail von heute nachmittag gilt die Maskenpflicht weiterhin auf dem Schulgelände und auf Fluren. Erst dann, wenn die Schüler*innen im Unterricht auf ihrem Platz sitzen, dürfen sie ihre Mund-Nase-Bedeckung ablegen. Wir bitten also weiterhin darum, dass Eltern und Erziehungsberechtigte ihre Kinder mit entsprechenden Masken ausstatten, sofern uns kein ärztliches Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht vorliegt. Unabhängig davon appellieren wir an die besondere Verantwortung, die jede*r Schüler*in und Lehrer*in trägt, wenn er/sie durch das Tragen einer Maske seine/ihre Mitmenschen vor einer möglicherweise drastischen Erkrankung schützt. Dies entspricht auch dem Geist von Solidarität und gegenseitiger Verantwortung, den wir an der Mosaik-Schule schon lange pflegen.

28.08.2020 

Maskenpflicht gilt bis auf weiteres

In den Medien wird seit gestern eine Lockerung bzw. Beendigung der Maskenpflicht an Schulen thematisiert. Wir teilen mit, dass uns dazu bisher von offizieller Seite keinerlei Information oder Weisung vorliegt. Die Maskenpflicht an der Mosaik-Schule gilt daher bis auf weiteres so wie bisher. Bitte achten Sie als Eltern weiterhin darauf, dass Ihr Kind mit ausreichend Masken für den Schultag ausgestattet ist. Sofern sich eine Änderung dazu ergeben sollte, werden wir dies hier kurzfristig mitteilen.

19.08.2020

Hitzefrei am Donnerstag, 20.08.2020 um 13 Uhr

Aufgrund zu erwartender hoher Temperaturen am morgigen Donnerstag wird ein Aufenthalt in den Klassenräumen am nachmittag, insbesondere beim verpflichteten Tragen einer Gesichtsmaske, für unsere Schüler*innen nicht zumutbar. Daher endet der Unterricht morgen bereits um 13 Uhr, unmittelbar nach dem Mittagessen. Die Fahrdienste sind informiert und werden Ihre Kinder entsprechend ca. 2 Stunden früher als üblich nachhause bringen.

14.08.2020

Regelunterricht ab Montag, 17.08.2020

Nach Überprüfung mehrerer Wettervorhersagen wird der Unterricht an unserer Schule in der kommenden Woche wieder zu den üblichen Zeiten stattfinden können (Mo-Do 8-15 Uhr, Fr 8-12.15 Uhr). Ihnen/Euch allen ein schönes Wochenende!

13.08.2020

Aktualisierung der Kontaktdaten

Leider ist es aktuell für uns immer wieder schwierig, einzelne Eltern zu erreichen. Ihre Erreichbarkeit ist aber gerade jetzt unter den Bedingungen der anhaltenden Corona-Pandemie besonders wichtig. Bitte aktualisieren Sie ggf. Ihre Kontaktdaten und ergänzen Sie diese bitte um eine E-Mail-Adresse, die Sie regelmäßig abrufen. Dies ist für uns eine der schnellsten Möglichkeiten, Sie zu kontaktieren und informieren, insbesondere wenn kein Telefonat möglich ist.

Nutzen Sie bitte dazu folgendes Kontaktformular oder den Abschnitt auf dem gerade ausgegebenen Elternbrief.

11.08.2020

Hitzefrei vom 12. bis 14. August 2020

Aufgrund der Corona-Pandemie und der entsprechenden Infektionsschutzmaßnahmen können wir unsere Klimaanlagen nicht nutzen und müssen auch regelmäßig die Klassenräume lüften. Es ist zu erwarten, dass die Temperaturen in den Klassenräumen sich in den nächsten Tagen weiter in Bereichen jenseits 30 Grad bewegen werden. Daher wird am Mittwoch, Donnerstag und Freitag der Unterrichtsschluss bereits um 12:00 Uhr sein. Alle Schülerinnen und Schüler werden entsprechend früher von den Fahrdiensten nachhause gebracht.

Sofern wir weiterhin entsprechenden Temperaturen ausgesetzt sind, werden wir leider auch in der nächsten Zeit entsprechende "Hitzefrei-Regelungen" treffen müssen. Wir bitten Sie, sich jetzt schon darauf einzustellen, dass auch in den nächsten Wochen der Unterricht unter entsprechenden Umständen teilweise ausfallen muss.

05.08.2020

Informationen zum Schuljahresbeginn 2020/21 unter Corona-Bedingungen

Herzlich willkommen zum Start in das neue Schuljahr 2020/21! Nach den letzten sehr turbulenten Wochen des alten Schuljahres brennen sicherlich alle darauf, endlich wieder „normal“ zur Schule gehen zu können. Wahrscheinlich haben Sie bereits aus den öffentlichen Medien entnommen, welche Maßnahmen in den Schulen umgesetzt werden sollen. So wird der Schulbetrieb bei uns aussehen:

  • Für alle Schüler*innen ist die Rückkehr zum Regelunterricht (Präsenzunterricht) vorgesehen.
  • Die Lerngruppen sollen weiterhin möglichst nicht durchmischt werden.
  • Bei Symptomen, die auf eine Covid-19-Infektion hindeuten, muss Ihr Kind zuhause bleiben. Ist das Kind bereits in der Schule, müssen wir es separieren und durch Sie abholen lassen.
  • Sportunterricht soll nach Möglichkeit im Freien stattfinden. Bitte sorgen Sie entsprechend für Sportkleidung. Schwimmunterricht ist grundsätzlich erlaubt. Zur Zeit klären wir noch, ob die Belüftungssituation in unserem Schwimmbad ausreichenden Infektionsschutz bietet.
  • Grundsätzlich herrscht auf dem Schulgelände Maskenpflicht. Die Kinder der Primarstufe (Vor- und Unterstufenklassen) dürfen während des Unterrichts die Masken ablegen; die Schüler*innen ab der Mittelstufe sollen die Masken auch im Klassenraum tragen. Wir haben als Schule nun eine größere Freiheit, was die Maskenpflicht angeht: Im begründeten Ausnahmefall können die Lehrkräfte aus medizinischen oder pädagogischen Gründen gestatten, dass ein*e Schüler*in die Maske (zeitweise) ablegen darf. Es wird aber immer das Ziel sein, dass die Kinder an das Tragen einer Maske herangeführt werden, um die Gruppe zu schützen.
  • Ihr Kind kann nur durch die Fahrdienste befördert werden, wenn es eine Maske trägt. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine (zweite) Ersatzmaske mit, denn für die Heimfahrt muss unbedingt auch eine Maske vorhanden sein.
  • Wenn Ihr Kind Vorerkrankungen hat, die einen besonders schweren Verlauf bei einer möglichen Corona-Infektion wahrscheinlich machen, kann es vom Präsenzunterricht befreit werden. Dazu ist ein ärztliches Attest nötig. Es würde dann wieder das „Lernen auf Distanz“ greifen. Im Unterschied zum letzten Schuljahr soll die „erbrachte Leistung“ des Kindes aber durch uns beurteilt – also deutlich enger begleitet – werden.

Uns ist sehr bewusst, dass alles „auf wackeligen Füßen“ steht. Deswegen ist es besonders wichtig, dass wir - so gut es mit unseren Schüler*innen eben geht – die uns auferlegten Bedingungen bestmöglich umsetzen. Wir bitten Sie sehr um entsprechende Unterstützung. Es ist nicht auszuschließen, dass das Schulministerium die Rahmenbedingungen bis zum Unterrichtsbeginn am Mittwoch, den 12. August 8.00 Uhr noch verändert. Wir  informieren Sie weiterhin über unsere Homepage.

Die Schulneulinge haben ihren ersten Schultag am Donnerstag, den 13. August – wir freuen uns auf Euch! Diese Informationen finden Sie auch im aktuellen Elternbrief (siehe rechte Spalte).

 Aktuelle Mitteilungen aus den vergangenen Schuljahren:

Karte